Unsere Robotergeschichte

Unser Verein besteht aus aktiven Vereinsmitgliedern, die alle bereits selbst an Roboterwettbewerben teilgenommen, Teams als Coach betreut oder sich in unterschiedlichen Funktionen als Helfer, Juror etc. an Roboterwettbewerben beteiligt haben.

Die neun Gründungsmitglieder gingen in Menden (Sauerland) auf das Walburgisgymnasium und waren in den Jahren von 2006 - 2011 als Roboterteam attraktivundpreiswert (AUP) unterwegs. Weitere Vereinsmitglieder, die im Jahr 2012 bzw. 2013 zum Verein hinzugestoßen sind, waren von 2005 - 2012 als Roboterteam LEGOMANIA vom Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch aktiv. Im Jahr 2013 trat eine Person des Roboterteam Epunkt e. in den Verein ein.

In unserer aktiven Zeit gehörten wir mit AUP, LEGOMANIA und Epunkt e. zu den erfolgreichsten deutschen Roboterteams. Weitere Personen aus unseren Schulen / Teams traten im Laufe der Zeit in unseren Verein ein. Lest jetzt die ganze Geschichte in ausführlicherer Version:

attraktivundpreiswert (AUP)

Das Roboterteam attraktivundpreiwert startete 2006 bei einem Wettbewerb der nordrhein-westfälischen Landesinitiative Zukunft durch Innovation.NRW und nahm noch im gleichen Jahr das erste Mal an der FIRST LEGO League teil. Philip und Markus waren bereits bei der Gründung von AUP dabei, alle anderen kamen durch die Gründung neuer AGs im Laufe der Zeit hinzu.

In den Jahren 2006 - 2011 schaffte es das AUP-Projekt des Walburgisgymnasium in unterschiedlichen Teamkonstellationen zu mehreren Weltmeisterschaften der FIRST LEGO League (2007: Open European Championship Norwegen, 2008: High Tech Kids Open Minneapolis, USA, 2010: Open Asia Championship, Kaohsiung, Taiwan, 2011: OEC Delft, Niederlande) und konnte in den Jahren 2008, 2010 und 2011 den Champions-Award als Weltmeister mit nach Hause nehmen.

In den Jahren 2009 und 2011 nahmen wir zudem auch an den ersten Pilotwettbewerben der World Robot Olympiad (WRO) teil. Mittlerweile läuft das Roboterprojekt am Walburgisgymnasium ohne unsere Beteiligung weiter und Teams nehmen immer noch am NRW-Wettbewerb, der FLL oder der WRO teil.

Roboterbau
Ein kleiner Teil der AUP-Teams mit dem Weltmeisterpokal des FLL OIC 2010 Taiwan, gemeinsam mit unserer Schulleiterin Sr. Maria Thoma sowie den Lehrern Herrn Rätz (Gründer-Coach von AUP) und Frau Kroh, die mit nach Taiwan gereist waren. Die grünen Haare waren ein Teil einer Wette um den Weltmeistertitel :)

LEGOMANIA

Das Roboterteam LEGOMANIA wurde 2004 am Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch/Pfalz für die Teilnahme an der FIRST LEGO League (FLL) gegründet. Dennis nahm 2006 erstmals mit dem Team an der FLL teil und qualifizierte sich mit LEGOMANIA für die Teilnahme am FLL World Festival in Atlanta (USA) im April 2007. Bis 2010 nahm Dennis und an vielen weiteren FLL-Wettbewerben bis hin zum Zentraleuropäischen Finale teil.

2010 folgte dann die erste Teilnahme an der World Robot Olympiad (WRO) und das Team, bestehend aus Dennis, Simon und einem weiteren Teammitglied, konnte sich direkt für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft der WRO in Manila (Philippinen) qualifizieren. In diesem Jahr nahm auch Simon an seiner einzigen FLL-Saison teil. Im Jahr 2011 nahmen Dennis, Simon und Felix zusammen als Team an der WRO teil und konnten sich erneut zum Weltfinale der WRO in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emiraten) qualifizieren.

Im Jahr 2012 erfolgte dann die letzte gemeinsame Teilnahme an der WRO, die hier schon von TECHNIK BEGEISTERT e.V. organisiert wurde. Mittlerweile läuft die Robotik-AG in Haßloch ohne unsere Beteiligung weiter und nimmt weiterhin an verschiedenen regionalen Wettbewerben, der FLL oder der WRO teil.

Roboterbau
Simon Frübis, Felix Hasselwander, Dennis Messer bei ihrer Teilnahme am Weltfinale der WRO 2011 in Abu Dhabi. Heute sind alle drei Vereinsmitglieder.

Epunkt e.

Simon, unser Vereinsmitglied von Epunkt e., war im Jahr 2007 selbst Gründungsmitglied von Epunkt e. und nahm im selben Jahr zum ersten Mal an der FLL teil. Insgesamt war er in den Jahren von 2007 - 2011 im Roboterteam aktiv und im letzten Jahr (2011) auch Team-Coach des Teams.

Das Jahr 2011 war für Epunkt e. ein sehr erfolgreiches Jahr: Mit einem ersten Platz in Zentraleuropa, einem 3. Platz für Mechanical Design bei der Roboter-WM in St. Louis und einem 1. Platz für Core Values (Teamwork) beim Open European Championship in Mannheim konnte Simon mit seinem Team einzigartige Erfahrungen sammeln. Das Team Epunkt e. nimmt weiterhin betreut durch zwei Eltern an der FLL teil.

Roboterbau
Simon Hagen mit dabei als Teammitglied bei Epunkt e.

Konkurrenten werden ein Team!

Aus den Kurzgeschichten lässt sich erkennen, dass die Teilnahme an der FIRST LEGO League unsere Geschichte geprägt hat. Dennis und Markus lernten sich bereits im Jahr 2006 bei einem FLL-Wettbewerb kennen und blieben (als eigentliche Konkurrenten:)) über die Jahre in Kontakt und entwickelten jeweils in ihrer Region ein Konzept für einen 24-Stunden Roboterwettbewerb (NXTraNight bzw. www.hag-robotic-night.de ).

Kurz später lernte Markus auch Simon im Zuge von FLL Wettbewerben kennen. Mit zunehmendem Alter wurden wir zu alt für die FLL, machten unser Abitur und wollten dennoch mit den LEGO Robotern in Kontakt bleiben, andere Schulen an das Thema heranführen und einen eigenen Wettbewerb der FIRST LEGO League organisieren - aus diesem Hintergrund gründeten zunächst die neun Personen von AUP aus Menden unseren Verein.

Roboterbau
Bei den Wettbewerben haben wir regelmäßig um die ersten Plätze gegeneinander gekämpft - uns am Ende aber immer gut verstanden :)

Spontane Übernahme der WRO

Wie bereits erwähnt: Sowohl AUP als auch LEGOMANIA traten als Team bei den von HANDS on TECHNOLOGY e.V. organisierten WRO Wettbewerben in den Jahren 2009 - 2011 an. Als Ende 2011 klar wurde, dass HANDS on TECHNOLOGY e.V. die WRO nicht weiter anbieten wird, haben wir nicht lange überlegt und uns als neue Organisatoren angeboten, denn wir waren vom Wettbewerbskonzept von Anfang an überzeugt.

Seitdem basteln wir Tag ein Tag aus mit viel Spaß und Engagement an unserem größtem Vereinsprojekt: Der deutschlandweiten Organisation der World Robot Olympiad!. Wir wissen, dass wir diese Aufgabe nur so gut machen können, weil in den Jahren zuvor an vielen Stellen wertvolle Erfahrungen sammeln konnten, die zum Teil unser Leben völlig veränderten. Einen großen Dank dafür an alle Beteiligten!

Wer diese Robotergeschichte gelesen hat, versteht, wieso wir zu 100% hinter unserer Vision stehen und noch mehr Kinder und Jugendliche für Technik begeistern wollen!

Roboterbau
2011 haben wir mit AUP und LEGOMANIA selbst noch an der WRO mitgemacht.